Mühelos schön – mit unseren Tipps zur Shapewear

08.07.2019 14:54

Shapewear richtig tragen. Tipps zu Passform und Modellwahl.

Richtig auswählen, anziehen und kombinieren für glatte Kurven und einen tollen Look

Shapewear ist nur etwas für Stars und Sternchen auf dem roten Teppich – nicht für normale Menschen? Weit gefehlt!
Oprah Winfrey, Jennifer Lopez, Kim Kardashian, Katherine Heigl, Katy Perry – die roten Teppiche dieser Welt sind voll von berühmten Frauen in Shapewear. Die Wirkung von figurformender Unterwäsche ist damit immer wieder Mittelpunkt von Blitzlichtgewittern, denn wohlgeformte Kurven stehen Frauen rund um den Globus einfach blendend!

Sara Blakely, die Erfinderin der modernen Shapewear und Gründerin der Marke Spanx, fand schon immer, dass Shapewear sich nicht zu verstecken braucht: Ihr allererstes Produkt brachte sie in Knallrot auf den Markt, damit es in den Ladenregalen direkt ins Auge sprang. Warum also nicht auf der nächsten großen Feier selber mit glatter, straffer Silouette im kleinen Schwarzen glänzen? Die nächste Einladung zur Hochzeit, zum runden Geburtstag oder einem Firmenjubiläum kommt bestimmt!

Spanx ist die bekannteste Shapewear-MarkeDamit Sie sich in Ihrer Shapewear sofort wohlfühlen, haben wir hier ein paar Tipps für Sie zusammengestellt:

  Welche Größe ist die richtige?

Shapewear kann tatsächlich den Effekt haben, dass Sie „darüber“ eine Kleidergröße weniger tragen können. Dazu wählen Sie einfach ein Modell mit hohem Stärkegrad: Es modelliert Ihren Körper zu einer attraktiven Sanduhr-Silhouette. Was Sie auf keinen Fall tun sollten: Ihre Shapewear in einer kleineren Größe als Ihrer aktuellen Konfektionsgröße kaufen. Das führt dazu, dass Sie sich eingeengt fühlen – und so macht Shapewear sicherlich keinen Spaß! Greifen Sie daher immer zu Ihrer normalen Größe – unsere Beraterinnen unterstützen Sie gerne darin!

Shapewear gibt es für jede Figur.  Wie kommen Sie am besten rein?

Zugegeben, beim Anziehen braucht es ein wenig Übung: Je höher der Stärkegrad der Shapewear ist, desto weniger elastisch und entsprechend schwieriger ist sie anzuziehen. Sehr viel leichter geht es, wenn Sie in Ihre Shapewear immer von oben einsteigen – egal ob Panty, Shirt, Body oder Shaping-Kleid. Dann einfach langsam hochziehen und Ihre Shapewaear sitzt perfekt am Körper. Für Shapingkleider, Hosen oder Pantys können Sie sich einen Anziehtrick von der Feinstrumpfhose abgucken: Rollen Sie die Shapewear auf, schlüpfen Sie rein und rollen sie zurück – fertig!

  Was ziehen Sie drunter an?

Die Frage ist leicht zu beantworten: nichts! Shapewear ist Unterwäsche und braucht entsprechend nichts drunter. Selbst Strings würden durch die Shapewear scheinen – also Finger weg davon! Einzige Ausnahme: Shaping-Kleider. Darunter passt am besten ein nahtloser Slip.

  String oder Shapewear unterm Kleid?

Ein sexy Minidress oder ein enges Etuikleid scheinen nach einem knappen Slip oder String zu schreien – einfach nicht drauf hören: Beide zeichnen sich schnell unter dem Kleid ab. Eine nahtlos verarbeitete Highwaist Panty kaschiert kleine Bauch-Rundungen perfekt. Damit gewinnen Sie gleich dreifach: Sie können ungehemmt das leckere Festmahl genießen, brauchen den Bauch nicht einzuziehen und sind außerdem wunderschön anzusehen.

Shape-Hemden für Herren von Götzburg  Wie bleibt die Shapewear unsichtbar?

Die Wirkung der Shapewear soll jeder sehen – die Shapewear selbst lieber nicht, oder? Bei einem kurzen Kleid achten Sie daher darauf, dass die Beine der Shaping-Hose ein gutes Stück kürzer sind als der Kleidersaum: Beim Hinsetzen rutscht das Kleid hoch und die Shapewear wird sichtbar. Wichtig ist zweitens die richtige Farbe – das kennen Sie bereits von BHs: schwarze Shapewear unter schwarzer Kleidung, unter hellen oder transparenten Stoffen lieber Nude-Töne. Drittens sollten sehr glatte Stoffe wie Seide oder Viskose keine Chance haben, an Nähten oder rauen Stellen der Shapewear hängen zu bleiben. Achten Sie bei der Verarbeitung daher auf sehr flache Nähte, wie sie z. B. beim Laser Cut entstehen.

Pssst! Wenn sich aus dem Abend einmal mehr ergeben sollte, dann das Licht dimmen, schnell ins Bad verschwinden und das Form-Wunder dort lassen – bevor es sich später einer romantischen Entkleidungsszene widersetzt. Für diesen Fall haben Sie entweder einen sexy Slip zum Tauschen dabei – oder setzen auf die leicht verruchte Variante …

  Welche Shapewear für welches Outfit?

• Shaping-Pants
Perfekt geeinget für Highwaist-Hosen oder Pencil-Skirts. Sie formen Oberschenkel, Bauch und Po, machen eine schöne Taille und eine glatte Silhouette.

• Shaping-Kleid
Unter Ihrem engen Etui- oder Mini-Kleid ist es unsichtbar und wirkt dennoch als Hingucker. Je nach Ausschnitt des Kleides wählen Sie zwischen einem normal geschnittenem Shaping-Kleid oder einem mit ausgesparter Brust.

• Shaping-Top und Shaping-Shirt
Diese Shapewear können Sie unter einem engeren Basic-Shirt oder einem figurbetonten Pullover tragen: Fühlt sich super an und sieht klasse aus. Shaping-Shirts gibt es übrigens auch für Herren!

• Shaping-Body
Unter einer leicht geöffneten Bluse oder einem tiefausgeschnittenen Top eignen sich Shaping-Bodys. Es gibt sie mit BH oder ohne.

• Shaping-Legwear
Für schlanke Beine wählen Sie eine Shaping-Leggins oder eine Shaping-Shorts. Je nach Modell lassen sich diese Figurformer sogar ohne etwas darüber tragen.

Auch bei uns erhalten Sie hochwertige Shapewear – natürlich von Spanx, aber auch von Triumph und Ulla Dessous ... und übrigens auch die Shapewear-Shirts für Herren von Götzburg.

Ihr Team von
simply4you


Shapewear und Formwäsche bei uns