Recycling war noch nie sooo schön!

19.03.2019 12:56

Dessous Shoppen mit Kind

Recycling war noch nie sooo schön!

Prorena unterstützt Idee der Strumpfhosen-Marke Swedish Stockings

Es gibt soooo schöne Feinstrumpfhosen-Designs – und dann greifen Sie doch wieder zur langweiligen No-name-Strumpfhose. Warum?

Ganz klar: Strumpfhosen gehen so schnell kaputt, dass es sich für den Alltag kaum lohnt, viel Geld für eine Strumpfhose auszugeben. Bisher jedenfalls nicht Denn mit Swedish Stockings seit 2013 gibt es eine superschöne Strumpfhosen-Marke, die ihr Geld aufgrund der langen Lebensdauer ihrer Feinstrumpfhosen wirklich wert ist.

7 Argumente für Swedish Stockings

Linn ForsbergSwedish Stockings wurde gegründet von den Schwedinnen Nadja Forsberg und Linn Frisinger und war 2013 das erste nachhaltige Strumpfhosenlabel der Welt. Folgende Argumente sprechen für diese Strumpfhosen-Marke:

  1. Umweltfreundlichkeit: Das Material besteht zu 76 bis 97 % aus recyceltem Garn (z. B. aus alten Fischernetzen) – das bedeutet: weniger Erdölverbrauch, weniger Distickstoffmonoxid-Freisetzung, weniger Meeresverschmutzung durch Mikroplastik. Die Strumpfhosen werden in einer Null-Müll-Fabrik mithilfe von Energie aus Solarzellen hergestellt sowie mit nach dem Färben gereinigtem Wasser.
  2. Langlebigkeit: Der „Einmal-Strumpfhosen-Effekt“ wird durch höchste Qualität der Swedish Stockings vermieden. Für diese Qualität steht die italienische Strick-Tradition, die zu den besten der Welt gehört.
  3. Tragekomfort: Die meisten Produkte sind 3D-gestrickt für eine optimale Passform und Textur. Flache Nähte und Verstärkungen an den Zehen unterstützen das Wohlgefühl ebenso wie der breite Bund.
  4. Style: Die Designs machen wirklich mehr aus Ihren Beinen und peppen jedes Outfit auf! Es ist schwer zu sagen, was diese Strumpfhosen aufregender macht: die Maschen oder die Räume dazwischen.
  5. Recycling: Wiederverwertungssysteme verarbeiten alte Strumpfhosen, die Kunden einschicken, beispielsweise zu Wassertanks.
  6. Sozialstandards: Die Fabrik von Swedish Stockings stellt Menschen mit Behinderung ein, gliedert Suchtkranke wieder in den Beruf ein und spendet Essen an Arme.
  7. Urlaubsträume: Erdacht in Schweden, hergestellt am italienischen Gardasee – das ist wie Urlaubsträume an den Beinen

Unterstützung einer visionären Idee

Den beiden Unternehmerinnen von Swedish Stockings ist ein großer Erfolg wirklich zu wünschen, denn sie haben einen großen Plan für unsere Umwelt: Sie wollen den Kreislauf schließen und es schaffen, aus einer alten Strumpfhose eine neue zu machen – ohne Recycling-Schwund.

Die Trennung von Elastan und Polyamid ist dafür ein sehr wichtiger Schlüssel: Gelänge den beiden dieses Kunststück, würde das die gesamte Modeindustrie nachhaltiger machen. Denn momentan noch steht die Mode-Industrie auf Platz 2 der Industrien mit der größten Umweltverschmutzung.

Nadja Forsberg und Linn Frisinger arbeiten hart daran, den gesamten Herstellungs- und Verwertungsprozess umwelt- und sozial-fair zu gestalten – und sie sind damit schon jetzt etablierten Modemarken meilenweit voraus.

Prorena unterstützt Recycling-Idee

Wir bei Prorena finden die Idee super, aus alten Strumpfhosen tolle neue zu machen. Deswegen können Sie Ihre alten, saubergewaschenen Strumpfhosen bei uns abgeben. Diese sammeln wir und geben sie an Swedish Stockings weiter zwecks Wiederverwertung.

Also, nichts wie her mit Ihren alten Strumpfhosen! Und wenn Fragen sind – einfach anrufen.

Prorena
simply 4 you.


Swedish Stockings bei Prorena