Das waren noch Zeiten …

06.06.2019 13:27

simply4you Historisch

Wie simply4you vom Dachboden aus den Wäsche-Markt eroberte

Ach ja, das waren noch Zeiten: 2012 wurde simply4you, bis vor kurzem Prorena , auf einem Dachboden gegründet. 2018 machte unser Unternehmen rund 4 Mio. Euro Umsatz.

Today was a good day.Am Anfang war die Bierlaune …

Wenn Brauereien an dem Gewinn aus den Geschäftsideen beteiligt würden, die beim Genuss ihrer Getränke entstanden sind – die eine oder andere bräuchte nicht mehr zu brauen. Auch wir verdanken die Idee unseres Unternehmens Hopfen und Malz. Und den Mut dazu wahrscheinlich auch.

Das Produkt, Unterwäsche, war tatsächlich naheliegend: Unsere Unternehmensfamilie war bereits seit über 50 Jahren mit Wäsche eng verbunden. Erst der Vater, dann ein Sohn verkaufte Triumph an den Einzelhandel – allerdings noch völlig analog.

Ein Dachboden wird Gründerzelle

Die Idee: Wir verkaufen Sonderposten über das Internet. Und so durchforsteten wir selbst die Lager der Hersteller nach ebensolchen, trugen sie zusammen und – ins Familienwohnzimmer. Hier nämlich wurden die guten Stücke sortiert. Ein etwas seltsamer Anblick für die Nachbarin, die kurz wegen eines Eis für den Kuchen vorbeikam …

Was braucht man vor allem für einen Online-Shop? Genau: Fotos. Im Partykeller der Eltern entstanden in einem kleinen Fotostudio die ersten Image- und Produktbilder. Wir machten alles selbst – vor und hinter der Kamera. Fitness war zu der Zeit keins unserer Probleme: Fotostudio im Keller – Lager auf dem Dachboden.

Aus fünf Jahren werden zwei

Bereits nach einem Jahr wurde dieser Dachboden zu klein. 2014 mieteten wir Lagerräume im Gewerbegebiet in Roxel an. Kalkuliert war dieser große Wachstumsschritt mit fünf Jahren bis zum nächsten.

Nach zwei Jahren jedoch hatte uns unser eigener Fünf-Jahres-Plan überholt.

Unser Lager mit Lagerverkauf in Roxel. Familienprojekt „Nienberge“

2016 schon wurde das Lager in Roxel zu klein, ein neues musste her. Außerdem sollte ein schickes Ladengeschäft angeschlossen werden. In Nienberge stand unser heutiges Ladenlokal leer. Wir bündelten noch einmal unseren Mut und mieteten 580 Quadratmeter an. Daraus wurden durch Umbau 180 qm Ladenlokal und 300 qm Verkaufslager.

In nur vier Monaten wurde in einem riesigen Kraftakt aus einem Leerstand ein wahres Schmuckstück – dank der Unterstützung durch die ganze Familie und mit Top-Handwerkern aus der Region.

Im März 2017 zog Prorena ein.

Umsatz, Mitarbeiterzahl und Lagerbestand wachsen – Männerquote?!

Die Mühe wurde belohnt, unser kombiniertes Geschäftskonzept aus Online- und stationärem Handel zeigte: So kann eine erfolgreiche Zukunft aussehen für den Einzelhandel vor Ort. Nach einem guten Jahr am neuen Standort in Münster-Nienberge war die vollständige Integration unseres Fachgeschäfts vor Ort in den Online-Handel abgeschlossen. Heute ist von der „Bierlaunen UG“ nichts mehr zu erkennen: 2018 berührte der Umsatz fast die 4-Millionen-Marke. Und im Team sind wir mittlerweile knapp 30 Leute. In unserem inhabergeführten Unternehmen hilft eigentlich die ganze Familie noch heute irgendwie mit. Nächstes Ziel: die 5-Millionen-Marke am Ende des laufenden Umsatzjahres.

Bei all dem Wachstum ist eins allerdings auf der Strecke geblieben: die Männerquote. Inklusive Geschäftsführer sind es bei uns gerade mal zwei Männer …

Simply for you: immer neue Ideen

So schnell zu wachsen, ist eine logistische Herausforderung – gerade weil der Online-Handel und das Ladengeschäft gleichmäßig berücksichtigt werden müssen. Dennoch haben wir immer Energie, neue Konzepte zu entwickeln wie die wäscheKUTSCHE, Privat-Shopping am Mädelsabend oder eine Dessous-Modenschau … oder eben einen passenderen Namen zu finden wie: simply4you.

Ihr Team von
simply4you

Das simply4you-Team 2018.

Klassiker bei simply4you